In 10 Schritten zur sicheren Produktion: Was KMU beachten sollten! Die Bedrohungen für Produktionsanlagen sind vielfältig und nehmen ständig zu. Deshalb setzen sich Unternehmen mit der IT-Sicherheit Ihrer Produktion auseinander. Häufig fehlt ein guter Einstieg in das Thema. Die folgenden 10 Schritte unterstützen bei den ersten Schritten und der Einführung notwendiger Schutzmaßnahmen:

1. IT-Sicherheit im Unternehmen einführen

IT-Sicherheit ist ein Thema, das durch die Geschäftsführung getrieben werden muss. Entsprechend sind Ziele und Vorgaben zur IT-Sicherheit zu erarbeiten.

2. Zuständigkeiten und Prozesse organisieren

Die IT-Sicherheit stellt einen fortlaufenden Prozess dar. Deshalb müssen Verantwortlichkeiten und Ressourcen geplant werden, um die IT-Sicherheit zu erhalten. Eine wichtige Rolle ist der IT-Sicherheitsbeauftragte, der auf die Einhaltung der Vorgaben achtet und über entsprechende Rechte verfügen muss.

3. IT-Sicherheitsrichtlinien und Vorgehensweisen festlegen

Eine einheitliche und verständliche Organisation der IT-Sicherheit ist wichtig für die Umsetzung und das Verständnis der Mitarbeiter. Deshalb sollten alle relevanten Regelungen zur IT-Sicherheit dokumentiert werden. Dazu gehören zum Beispiel die private Nutzung von Unternehmensgeräten, die Wahl sicherer Passwörter und die sichere Ablage vertraulicher Daten.

4. Bewusstsein für IT-Sicherheit schaffen

Mitarbeiter sind häufig Ziel von Angreifern. Deshalb ist es wichtig, das Bewusstsein für Angriffe und deren Erkennung zu fördern. Dadurch dienen Mitarbeiter als zusätzliche Verteidigungslinie und erhöhen so die IT-Sicherheit. Das Bewusstsein kann durch Schulungen, Webinare, Informationsmaterial, Übungen usw. geschärft werden.

5. Wissen über Bedrohungen pflegen

Die IT-Sicherheit muss überwacht und regelmäßig geprüft werden. Ein wichtiger Aspekt ist die Beschaffung und Pflege des Wissens über aktuelle Bedrohungen für die eingesetzten IT-Systeme. Diese Information kann direkt beim Hersteller, Behörden, Dienstleistern oder einschlägigen Datenbanken bezogen werden.

6. IT-Sicherheit einschätzen

Voraussetzung für die richtige Wahl von Schutzmaßnahmen ist eine Übersicht aller zu schützender Elemente. Dazu gehören vertrauliche Daten, Komponenten der Kernprozesse und Kommunikationsbeziehungen. Diese sind im Rahmen einer Dokumentation zu erfassen und dienen anschließend als Grundlage für die Bestimmung von Schutzmaßnahmen.

7. Fernzugriffe sicher gestalten

Fernzugriffe auf Produktionsanlagen werden aus verschiedenen Gründen (z. B. Wartung durch Hersteller) durchgeführt. Da über Fernzugriffsmöglichkeiten auch Angriffe erfolgen können, wird ein sicheres Konzept für Fernzugriffe benötigt. Grundlegende Anforderungen beschreibt das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik z. B. in https://www.allianz-fuer-cybersicherheit.de/SharedDocs/Downloads/Webs/ACS/DE/BSI-CS/BSI-CS_054.pdf

8. Datensicherungskonzept betreiben

Die Datensicherung ist die Grundlage zur Wiederherstellung des Betriebs nach Ausfällen, Angriffen oder Datenverlust. Wichtig ist, dass Datensicherungen regelmäßig auf Funktion geprüft werden. Für ein Datensicherungskonzept kann die 3-2-1 Methode herangezogen werden. Diese gibt drei Datenkopien auf zwei verschiedenen Medien (z. B. Festplatte und Netzwerkspeicher) sowie die Ablage einer Datenkopie in einem anderen Brandabschnitt vor.

9. Störungen, Ausfälle und Vorfälle erkennen und beheben

Die Erkennung von Störungen, Ausfällen und Vorfällen muss möglichst schnell erfolgen, um negative Auswirkungen auf ein Minimum zu beschränken. Deshalb müssen Verantwortlichkeiten und Meldewege definiert sein. Notfallpläne, besonders für kritische schützenswerte Elemente, müssen erarbeitet und geprobt werden.

10. Unterstützung holen

Die IT-Sicherheit von Produktionsanlagen ist ein komplexes Themengebiet. Gerne unterstützen wir Sie dabei, Ihre IT-Sicherheit zu verbessern. Melden Sie sich gerne zu einem Dialog an. Eine Anmeldung ist unter https://digitalzentrum-hannover.de/angebote/dialoge/ jederzeit möglich.

Die Schritte zeigen die notwendigen Handlungsfelder der IT-Sicherheit in der Produktion auf. Eine genauere Beschreibung und zusätzliche Information finden Sie in dem kostenlosen Beitrag “IT-Sicherheit in Produktionsanlagen“.

Teilen Sie diesen Artikel!